Info, Neues

Einführung des Projekts „Kelly-Inseln“ in Osterode

Das kriminalpräventive Kinderschutzprogramm „Kelly-Insel“ soll im kommenden Schuljahr auch in der Stadt Osterode am Harz eingeführt werden. Dafür unterschrieben die federführenden Partner am 19.01.2023 gemeinsam die Kooperationsvereinbarung im Harzkornmagazin der Stadt Osterode am Harz.

Kelly-Inseln sind Anlaufstellen für Kinder in Not (der Begriff Kelly rührt von der Polizeikelle her, die sich auch im Logo wiederfindet). Im Falle häuslicher Gewalt, akuter Not oder anderer Probleme, die das Kind alleine nicht bewältigen, aber auch nicht mit der Familie oder in der Schule ansprechen kann, sollen Geschäfte und deren Mitarbeitende eine Insel des Schutzes sein.

Die Geschäfte können sich über einen Erfassungsbogen als Kelly-Insel zertifizieren lassen. Es ist ein kleiner Aufwand, der eine große Wirkung haben kann – dessen sind sich die Kooperationspartner Kelly-Insel e.V., die Stadt Osterode am Harz, das Familienzentrum Osterode, das Polizeikommissariat Osterode und der vtm Osterode am Harz e.V. einig.

Nähere Infos entnehmen Sie unten stehenden PDFs: Schreiben des Bürgermeisters, Merkblatt für Kelly-Insel-Partner und dem Datenbogen.

Wir werden das Thema in Kürze weiter vertiefen und freuen uns hetzt schon über viele Kelly-Inseln in unserer Innenstadt.

Daniel Li (vtm), Michaela Schirm-Lieb (DRK Familienzentrum Osterode), Jens Augat (Bürgermeister), Marco Wode (Polizeikommissariat Osterode, v. l. ) nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. Foto: Stadt Osterode am Harz

Mehr Infos unter:
www.kelly-insel.de
https://www.osterode.de/portal/meldungen/-kelly-inseln-sollen-kindern-kuenftig-hilfe-und-schutz-bieten-912006328-21351.html
https://www.harzkurier.de/lokales/osterode/article237448761/Zufluchtsorte-in-Osterode-fuer-Kinder-in-Not.html

Leave A Comment

Dein Kommentar
Kommentare müssen erst freigegeben werden.